Eine verheißungsvolle Stimme …

2018-10-23T16:28:37+00:00Dienstag, 23. Oktober 2018|
Vor Jahren, als wir noch nichts vom sprudelnden Google wussten, und tatsächlich noch auf den Kontakt mit anderen Menschen angewiesen waren, um eine Auskunft zu bekommen,  gab es so etwas wie eine Telefonauskunft.
(jaja, ich weiß, es gibt sie auch heute noch)
Nennen wir unsere Heldin Nina.
Nina  wartete geduldig in der Warteschleife des Callcenters bis sie dran war: „Schönen guten Tag , mein Name ist..Robert Kahl, was kann ich für sie tun?“
Für einen Moment verschlug es ihr die Sprache….die warme,  sonore und sexy Männerstimme entführte sie kurz ins Land der Fantasie, ihre zarten Armhaare waren jäh aufgerichtet und es überzog sie eine überraschende Gänsehaut. Sie sah einen  smarten Hünen vor sich…der sich geschmeidig auf sie zu bewegte und sie in den Arm nahm, sie schmiegte sich an seine beschützenden warmen Schultern und er flüsterte ihr in  verheißungsvollem Raunen etwas in ihr Ohr….Was war das denn?
Sie war binnen weniger Minuten hingerissen, betört, verführt, bezaubert….einfach hin und weg.
Später  gestand Nina mir kichernd, dass es ihr die Stimme des Callcenteragenten so angetan hatte,
dass sie ihn spontan nach einem Date fragte.
Er war wohl etwas überrumpelt, jedoch genug geschmeichelt, um ja zu sagen.
Sie verabredeten sich noch am selben Tag, inclusive kurzer Klamottenbeschreibung, da es ja sonst keine weiteren Anhaltspunkte als die Stimme gab.
Sie sollte ein Weilchen mit der Straßenbahn fahren müssen um ihn dann an einer bestimmten Haltestelle zu treffen.
Gelber Pulli, Jeans und eine Lederumhängetasche hatte er ihr noch als Info gegeben.
 Sie näherte sich dem Treffpunkt mit rasendem Puls immer diese Wahnsinns Stimme im Ohr: „guten Tag mein name ist Robert Kahl, guten Tag mein Name ist, guten Tag mein Name ist …als sie von weitem schon die Haltestelle sehen konnte.
Im Haltestellenhäuschen stand ein kleiner , unscheinbarer  Typ mit lichtem Haar, krummer Haltung und dem Gesicht eines Milchbubis …ja ok, er hatte einen gelben Pulli und Jeans an und eine Ledertasche umhängen, aber ne das war der doch nicht.
Wo war ihre Verabredung???
Es gibt Momente im Leben da sickert eine Erkenntnis langsam, zäh, ja breiförmig ins Gehirn,
wie in Zeitlupe….obwohl es in Wirklichkeit in Sekunden passiert: ja, das ist deine Verabredung hieß die klare Botschaft.
Alles fiel zusammen, all die Bilder, die schönen, die Verheißung, die Hoffnung, …ihr Fantasietyp sackte in sich zusammen
wie eines von diesen Verecklimännchen vom Jahrmarkt.

Sie blieb  sitzen, konnte es nicht fassen  und fuhr bis zur Endhaltestelle.

Hey…aber ne schöne Stimme hat er doch!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar